Zum Hauptinhalt springen

Der digitale Impfausweis

Nun ist er da, der digitale Impfausweis; oder?

In den impfenden Arztpraxen kann der Nachweis häufig noch nicht ausgeben werden und in den Apotheken hakt es an der Technik. Nur in den Impfzentren scheint die Ausgabe bisher reibungslos zu funktionieren.

Die Nachfrage in den Apotheken ist groß und so bringen Probleme mit der Serververbindung vielerorts die Angestellten zum Verzweifeln. Neben der Website zum Erstellen der QR-Codes war bereits die Seite zur Anmeldung für die Apotheken ebenso wie die Übersichtsseite für die Impflinge überlastet. Viel Kritik gab es auch an der hohen Vergütung für die Apotheken. Diese soll wohl nun von 18€ auf 6€ gesenkt werden.

Grundsätzlich sind die Apotheken eine gute und sichere Ausgabestelle für die Pässe und zur Entlastung der Arztpraxen – manch Apotheker*innen nimmt sich sogar noch Zeit, um Menschen die digitale Anwendung zu erklären.

Und immerhin wird die Ausstellung, im Gegensatz zu den Masken, diesmal vom Bund bezahlt.

Doch wie läuft die Ausstellung in den Apotheken ab? Mit Impfpass-Nachweis und Ausweis erhält man einen QR-Code, welchen man in der Corona-Warn-App oder der COV-Pass-App abspeichern kann. Diesen QR-Code kann man auf beliebig vielen Geräten registrieren. Um Betrug vorzubeugen, wird es daher entscheidend sein, dass bei Verwendung auch der Name abgeglichen wird. Die App dient europaweit als Impfnachweis – der gelbe Impfpass bleibt ebenfalls gültig.

Doch was machen Menschen, welche im Rahmen der mobilen Impfung zum Beginn der Kampagne nur ein Ersatzformular erhielten? Auf meine Nachfrage im Gesundheitsausschuss verwies die Senatorin auf eine einheitliche Regelung des Bundes – die Frage bleibt somit offen.

Offen bleibt auch, wie mit Covid-Genesenen verfahren werden soll. Diese haben bisher keine Berechtigung auf den digitalen Nachweis, gelten jedoch sonst den geimpften gleichgestellt.

Das Chaos ist wieder einmal perfekt – inzwischen hat man sich fast daran gewöhnt. Dies ist aber nicht unser Anspruch und damit geben wir uns nicht zu frieden.