Zum Hauptinhalt springen

Frohe Ostern!

Letzte Woche erlebten wir erneut die kontroversen Meinungen verschiedener Ministerpräsident*innen. Ruhetage vor Ostern, ja, vielleicht, nein. Mit Blick auf die steigenden Zahlen sicherlich sinnvoll und verständlich, rechtlich aber schwer umzusetzen, also alles wieder zurück auf Anfang. Entschuldigung durch die Bundeskanzlerin, weil das so gut ankam, zogen einige (männliche) Ministerpräsidenten gleich nach und die bereits Anfang März vereinbarte Notbremse ist ab sofort wieder der Plan. Nur leider interpretiert jedes Bundesland diese Notbremse anders. Verstehen tut das niemand mehr und nun der Stopp des Impfstoffes AstraZeneca für Menschen unter 60 Jahren.
Innerhalb einer Woche ist das Vertrauen der Menschen Achterbahn gefahren. Einige haben letzten Sonntag bestimmt ein wenig aufgeatmet als die Bundeskanzlerin damit gedroht hat, die Kompetenz vollständig auf die Bundesebene zu ziehen. Sicherlich auf die Zahlen bezogen ein konsequenter Schritt. Ich erlaube mir hier keine Verurteilung - wir befinden uns in einer Situation die gefährlich für unsere Gesundheit ist, aber wir sind auch inzwischen müde der ganzen Auf und Ab's.
Das Impfen muss endlich voran gehen und es muss schnell ein Impfangebot für alle Menschen geben. Bis dahin gilt leider nach wie vor: Abstand halten, Kontakte beschränken, FFP2-Maske tragen und Testen.

Ich wünsche Ihnen schöne Ostertage, verlieren Sie nicht den Mut und bleiben Sie gesund!