Zum Hauptinhalt springen

Mehr Wertschätzung für die mobilen Impfteams

Für das pharmazeutische Personal in den mobilen Impfteams gab es für die Monate Dezember und Januar zunächst keine Auszahlung des vereinbarten Honorars. Darauf habe ich Senatorin Kalayci bereits frühzeitig hingewiesen und zu dem Vorfall nochmals schriftlich nachgefragt.

Grund waren laut Senat „unterschiedliche, zeitintensive Absprachen". Nach meinem Kenntnisstand betraf das vor allem Absprachen mit dem Bund über die Abführung von Sozialabgaben. Es ist mir unverständlich, warum dies nicht vorab geklärt worden ist. So sind viele Helferinnen und Helfer wochenlang ohne Geld geblieben, sodass einige über einen Absprung von diesem wichtigen Projekt nachdachten.
Positiv ist, dass der Senat die Auszahlungen inzwischen nachgeholt hat. Ich erwarte nun von der Senatsgesundheitsversorgung dafür Sorge zu tragen, dass sich dieses Versehen nicht wiederholt.
Statt medienwirksamer Bilder und vorzeitigem Wahlkampf braucht es funktionierende Konzepte und pünktliche Zahlungen. Gerade, weil der Bund in diesem Impfdesaster bei der Bereitstellung von Tests und Impfstoff sowie bei der Ausarbeitung von Strategieplänen versagt, muss es Berlin besser machen. Gute Vorbilder gibt es inzwischen genug.

Mehr zu meinen schriftlichen Anfragen an den Senat finden Sie unter:
https://www.franziska-leschewitz.de/im-parlament/anfragen/