Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ärger in den Pepitahöfen

Heute war ich bei strahlendem Sonnenschein zu Besuch in den Pepitahöfen. Gemeinsam mit dem Mieter:innenbeirat habe ich mir das schöne Wohnquartier in meinem Wahlkreis Hakenfelde angeschaut. Und leider trügt der Schein bei genauerem Hinsehen. Haustiere verunreinigen die Spielplätze, Müll wird in den Treppenhäusern gelagert und die Grünflächen in den Hinterhöfen werden nicht gepflegt. Dazu kommt es in dem eigentlich autofreien Gebiet immer wieder fast zu Unfällen mit dem Lieferverkehr und man stolpert an allen Ecken über herumliegende E-Scooter. Die Mieter:Innen fühlen sich von der zuständigen Hausverwaltung alleine gelassen. Die zuständigen Ansprechpersonen reagieren nicht auf Anrufe, E-Mails bleiben unbeantwortet. Ein gemeinsamer Besuch von Presse, Hausverwaltung und Mieter:Innenbeirat wurde von den Pressesprechern der Hausverwaltung gekonnt wegmoderiert. Ich werde schauen was ich tun kann, um diese Zustände zu ändern und dass die Mieter:Innen endlich einen angemessenen Kontakt zu ihrer Hausverwaltung bekommen.